ja2basis

General
  latest News
  News archive
  Suche
  Shop
  Biographien
  War Stories
  Chat
  Forum
  Best of Forum
  Gästebuch
  Interviews
  Links
  Teds
  Impressum
  Contact

JA2:UB
  About
  Downloads
  FAQ
  Maps
  Söldner
  Tutorials
  Waffen
  Walkthrough

JA2
  About
  BSE Test
  Cheats
  Demo
  Downloads
  FAQ
  Pics
  Söldner
  Taktiken
  Training
  Waffen
  Walkthrough
  Werkstatt

JA:DG
  Downloads





WEBCounter by GOWEB
visitors since 25.01.99

Jagged Alliance 2 Basis ( Ja2 )
Biographien --> Scully


Scully`s Leben:


Scully Robert James Sullivan wurde am 21.06.1970 geboren. Seine Mutter hatte England verlassen, nachdem sein Vater am Silvesterabend tödlich verunglückt war. Sie kaufte sich einen kleinen Strandclub an der Westküste Australiens und hielt sich damit über Wasser. Von Geburt an war Sullivan ein kräftiger Typ. Er war und ist geistig als auch körperlich topfit. Seinen Körper hielt er durch ständiges Training in Schuss, und geistig gesehen war er ein Naturtalent. Die Schule absolvierte er nicht mit Bestnoten, doch er war mit sich zufrieden. Viel lieber widmete er sich dem Wellenreiten. Allerdings war Sullivan nicht gerade ein Naturtalent und so gab er diesen Sport bald auf. Er konnte sich damals nicht richtig entscheiden, was er mit seinem Leben anfangen sollte. Also entschied er sich, nach seinem Abschluss ein Studium der Sportwissenschaften in Melbourne zu beginnen, welches er jedoch nach einem Jahr aufgab.

Er hatte sich bei der Polizei in Sydney beworben und nachdem er die Aufnahmeprüfung mit Bravour bestanden hatte, schmiss er das Studium und begann mit der Grundausbildung. Die Ausbilder bemerkten recht schnell, welches Talent sie sich dort an Land gezogen hatten. Bereits nach anderthalb Jahren bot man ihm die Möglichkeit, in die Spezialeinheit der Polizei einzutreten. Scully überlegte sich die Sache sehr genau und nach zähen Gehaltsverhandlungen sagte er schließlich zu.

Bei der Spezialeinheit lernte er dann die grundlegenden Dinge des Kampfeinsatzes. Seine Treffsicherheit war überragend, aber auch auf anderen Gebieten, wie z.B. dem medizinischen oder im Nahkampf, zeigte er exzellente Ergebnisse. Deshalb wurde er schon dort als Truppführer eingesetzt und so mancher Geiselnehmer verlor sein Leben, wenn man Sullivan einsetzte. Doch er konnte die Finger nicht von den Frauen lassen und handelte sich einigen Ärger ein. Ein paar mal drückte die Polizeiaufsicht beide Augen zu. Doch als es dann zuviel wurde, wurde der sympathische junge Mann gnadenlos gefeuert.

Wieder mal war Sullivan unschlüssig, was er jetzt machen könnte. Doch eines war sicher. Er würde im Geschäft des Tötens bleiben. Sullivan besaß die australische Staatsbürgerschaft, weil er dort geboren war. Daher hätte der SAS ihn sofort ablehnen müssen. Doch seine Qualitäten und Verdienste in Australien und seine englische Abstammung verhalfen ihm dann doch zum Einstieg.

Auch beim SAS riss die Ausbildung nicht ab. Er wurde zur Führungskraft ausgebildet und nebenbei musste er noch für ein halbes Jahr die Schulbank beim Bomb Squad drücken. Dort verpasste man ihm auch den Spitznamen Scully, weil er die Sprengstoffe mit der gleichen eiskalten Miene entschärfte, wie Dana Scully, wenn sie irgendwelche chirurgischen Eingriffe vornimmt. Und auch der Kampf ohne Schusswaffen wurde gelehrt. Der SAS arbeitet sehr gern im Stillen und die geschwärzten, einfachen Kampfmesser der Einheit sind dafür genau das Richtige. Scully fand Gefallen daran und lies sich zu einem Experten auf diesem Gebiet ausbilden. Kurz gesagt: Er ist ein professioneller und gewissenhafter Killer.

Doch er ist ein Mensch, den es nicht lange auf einer Stelle hält. Und so verließ er den SAS Ende ´93 und bewarb sich bei A.I.M.. Bereits in Metavira war er dabei und hat dort als einer der besten abgeschnitten. Die Erfahrung und Ausbildung, die dieser Mann mitbringt, sind so selten wie seine scheinbar nie abreißende Motivation. Scully kommt mit allen Leuten gut zurecht. Ihn stören die Probleme der anderen nicht, solange sie ihren Job vernünftig erledigen. Alles in allem ist er ein vortrefflicher Söldner, wir möchten sogar sagen einer DER besten, die wir haben.

Von Rico