ja2basis

General
  latest News
  News archive
  Suche
  Shop
  Biographien
  War Stories
  Chat
  Forum
  Best of Forum
  Gästebuch
  Interviews
  Links
  Teds
  Impressum
  Contact

JA2:UB
  About
  Downloads
  FAQ
  Maps
  Söldner
  Tutorials
  Waffen
  Walkthrough

JA2
  About
  BSE Test
  Cheats
  Demo
  Downloads
  FAQ
  Pics
  Söldner
  Taktiken
  Training
  Waffen
  Walkthrough
  Werkstatt

JA:DG
  Downloads





WEBCounter by GOWEB
visitors since 25.01.99

Jagged Alliance 2 Basis ( Ja2 )
Biographien --> Ice


Ice`s Leben:


Ice in der nacht vom 27.6.1972 kam in einem kleinen boot, welches illegale flüchtlinge in regelmässigen abständen von kuba nach florida transportierte, der sohn des kubanischen offiziers miguel cortez und der amerikanischen lehrerin mary ann williams zur welt. zum ungünstigsten zeitpunkt, zu welchem ein kind nur das licht der welt erblicken kann.

im boot, welches sich gerade dem festland der vereinigten staaten näherte, musste völlige stille herrschen, und man befürchtete, die ganze aktion könnte durch das neugeborene zunichte gemacht werden. doch das kind überstand die feuertaufe bravurös und gab keinen ton von sich, als ob es den ernst der lage begriffen hätte. dieses "eiskalten" verhalten wegen beschlossen die eltern, ihren sohn den etwas ungewöhnlichen namen ice zu geben.

nachdem miguel cortez in der invasion auf die kubanische schweinebucht 1961 lebensgefährlich verletzt worden war und sich in den darauffolgenden jahren die politische situation in kuba -nicht zuletzt der aufstellung von russischen raketenbasen wegen- dramatisch zugespitzt hatte, beschloss der soldat, aus der kubanischen armee "auszutreten" und in die vereinigten staaten zu flüchten, wo er für seine frau und ihren sohn ein besseres leben erhoffte.

die junge familie kam bei bekannten in einem vorort von miami unter, wo ice die ersten zwanzig jahre seines lebens verbrachte. um von der amerikanischen gesellschaft eher respektiert zu werden, beschlossen seine eltern, dass er den nachnamen seiner mutter -williams- annehmen solle. bald bekam er die amerikanische staatsbürgerschaft, sein vater aber blieb ein illegal eingewanderter flüchtling und musste sich mit gelegenheitsjobs herumschlagen. trotz allem, was ihm in seiner heimat widerfahren war, wahrte miguel cortez dennoch die liebe für sein land - und diese einstellung gab er auch an seinen sohn weiter.

schon in früher kindheit fielen ice' ruhiges verhalten und seine überdurchschnittliche intelligenz auf, ebenso wie die liebe und der respekt vor seinem vater, die für ihn den höchsten stellenwert einzunehmen schien. im alter von sieben jahren fing ice an, sich für handfeuerwaffen zu interessieren, und war mit elf zum ersten mal juniorenschützen-stadtmeister. diesen titel konnte er über jahre hinweg verteidigen und man konnte sehen, dass schiessen seine bestimmung war.

die schule bewältigte ice mit weit überdurchschnittlichen erfolgen, und neben den standardfächern leistete er vorallem beim werken sehr gute ergebnisse. mit freude bastelte er mehr und mehr an verschiedensten geräten herum und bald begann er, sich professionell mechanische und elektronische fähigkeiten anzueignen. in der highschoolzeit vernachlässigte er schliesslich immer mehr das schiessen, um sich handwerklichen tätigkeiten zu widmen.

nach seinem highschoolabschluss 1989 suchte sich ice einen job in einem jugendzentrum, wo er interessierten jugendlichen einblicke in die welt der technik bot. den lang gehegten traum von einem college-abschluss und anschliessendem elektronikstudium musste er aus finanziellen gründen aufgeben.

als zwei jahre später miguel cortez in miami bei einer demonstration von kubanern gegen die sanktionen gegenüber ihrer heimat von amerikanischen polizisten zu tode geprügelt wurde, file ice in eine tiefe depression. erst nach monatelanger psychiatrischer behandlung war er in der lage, ein normales leben zu führen. er nahm sein schusstraining wieder auf und übte intensiver als je zuvor, bevor er sich schliesslich in die dienste der A.I.M. stellte. zu anfang als durchschnittlicher techniker beäugt, leistete ice seinen dienst einige wochen lang, bevor er bei einem einsatz in südamerika sein können als schütze unter beweis stellte. seither sind seine qualitäten als handwerker eher sekundär gefragt, er wird meistens als scharfschütze eingesetzt.

ice arbeitet primär aus überzeugung, doch das ist kein grund für ihn, für seine dienste nicht den angemessenen lohn zu fordern. und gemessen an seinen leistungen fallen seine forderungen sogar etwas zu tief aus. inzwischen hat er sich, seiner ruhigen art und geduld wegen, zum idealen instruktor gemausert, und spätestens seit seinem einsatz auf metavira mitte der 90er jahre ist ice aus der A.I.M nicht mehr wegzudenken - auch wenn es vor kurzem einige spannungen zwischen ihm und seinem arbeitgeber gab. ice legt auch heute noch -wie schon seit seiner kindheit- grossen wert auf eine gute körperliche verfassung und lehnt jede art von drogen grundsätzlich ab, was sich auch in seiner wendigkeit und schnelligkeit, mit dem er sich auf dem schlachtfeld bewegt, zeigt.


Von Kampfhund Galactica