Jagged Alliance 2 Basis Logo

General
  latest News
  News archive
  Suche
  Shop
  Biographien
  War Stories
  Chat
  Forum
  Best of Forum
  Gästebuch
  Interviews
  Links
  Teds
  Impressum
  Contact


JA2:UB
  About
  Downloads
  FAQ
  Maps
  Söldner
  Tutorials
  Waffen
  Walkthrough

JA2
  About
  BSE Test
  Cheats
  Demo
  Downloads
  FAQ
  Pics
  Söldner
  Taktiken
  Training
  Waffen
  Walkthrough
  Werkstatt

JA:DG
  Downloads





WEBCounter by GOWEB

Nachtausflug


Es war kurz vor Mitternacht, als wir am Hospital von Cambria ankamen. Der Mond schien hell und begünstigte unseren kleinen Nachtausflug. Schnell schmierten wir uns die Tarnfarbe ins Gesicht und hielten ein kurzes Briefing. Ich schickte Buzz und Dimitri zum Vordereingang des Krankenhauses um abzuwarten und zu beobachten was geschah. Buzz und Dimitri nahmen ihre Waffen auf und verschwanden in der Dunkelheit. Shadow, Raven und ich pirschten in Richtung Hintereingang und Lagerschuppen. Shadow war neu im Team und bekam die Aufgabe das Gelände zu klären und uns ein lautloses Eindringen in das Gebäude zu ermöglichen. Er hatte meine schallgedämpfte Mac-10 erhalten und ich bekam dafür seine MP53, mir persönlich paßte das zwar nicht sonderlich, doch für die Mission war es unabdingbar das er die schallgedämpfte Waffe bekam und ich dieses laute Monstrum von einer MP. Raven war wie ich speziell im Nachtkampf ausgebildet worden und sie war noch dazu eine meiner besten Schützen. Wir hatten es ihr zu verdanken, das wir den Flugplatz in Drassen ohne jegliche Verluste einnehmen konnten. Vielmehr hatte sie die ganze Arbeit in einer spitzenmäßigen Zeit allein bewältigt.

Shadow bewegte sich lautlos und bedächtig vorwärts und im Abstand von etwa fünfzehn Metern folgten wir. Raven hielt ihr großes AKM Sturmgewehr im Anschlag und würde jeden der ihr in die Quere kommen würde mit einer Salve panzerbrechender Kugeln kurzerhand zum Sieb machen. Meine Mac-10, die Shadow ja bei sich trug war mit Hohlspitzmunition geladen die es ihm erleichtern sollte präzise und sofort tödliche Kopfschüsse zu verteilen. Wenn es drauf ankommen sollte, hatte er immer noch die Granaten. Er würde mit Sicherheit nicht das Wagnis eingehen und in einer nachteiligen Situation weiter auf Lautlosigkeit setzen, wenn er selbst dabei draufgehen könnte. Alles in allem war es seine Feuertaufe in unserem Team.

Wir pirschten uns so leise wie möglich bis zum Lagerschuppen vor und ließen Shadow nun allein vorausgehen. Raven und ich würden ihm Deckung geben, falls er welche benötigen sollte. Schnell war Shadow in der Dunkelheit verschwunden und wir warteten an der, von der Sonne aufgeheizten Mauer des Krankenhauses, auf sein Signal. Ich beobachtete die südliche Ecke des Lagers und Raven die nördliche, die um die Shadow verschwunden war. Es dauerte nicht lange, da knackte mein Funkgerät zweimal. Shadows Signal. Dann noch zweimal. Shadow hatte zwei Ziele ausgemacht. Ich bestätigte nicht, denn jedes Geräusch konnte ihn verraten. Raven spannte sich und gemeinsam lauschten wir. Plötzlich kam ein Soldat um die Ecke des Lagerhauses und wir erstarrten. Er stand regungslos zehn Meter vor uns und versuchte das Dunkel der Nacht zu durchdringen. Wir verdankten es vermutlich nur der Tarnfarbe und dem Schatten des großen Baums zu verdanken, das er uns nicht entdeckte.

Plötzlich explodierte sein Gesicht und eine Wolke aus Blut und Gewebe spritzte in unsere Richtung. Der Soldat schlug dumpf auf den grasbewachsenen Boden und verlor seine Waffe. Shadow meldete sich über Funk. "Alles klar, keiner mehr zum töten!" Wir rückten gerade zu seiner Position vor, als automatisches Feuer aus Osten an unsere Ohren drang. Nun rannten wir zu Shadow, der hinter dem ersten einer ganzen reihe Container Deckung gesucht hatte. "Buzz, Dimitri. Statusbericht!", rief ich in mein Funkgerät. Shadow funkelte mich an und verschwand in Richtung Lagerschuppen, als ihn plötzlich eine Kugel ins Bein traf und er zu Boden ging. Raven kroch langsam um die Ecke des Containers und feuerte auf einen Gegner irgendwo am Hintereingang. Ich pirschte mich rechtsherum, und sah einen weiteren Soldaten der in meine Richtung lief. Er hielt eine große Pumpgun in den Händen und sah mich im selben Moment. Er war den Bruchteil einer Sekunde schneller als ich und ein paar Schrotkugeln trafen mich in die Brust. Der Aufprall auf meine Kevlarweste raubte mir den Atem doch vermochte mich nicht zu stoppen. Ich riß die MP hoch während er nachlud und setzte ihm eine Salve panzerbrechender 5,56er Kugeln genau in den Torso. Ich nutzte den Rückstoß für mich aus und lies, während ich feuerte, die Mündung langsam nach oben wandern. Seine Weste hielt nicht stand. Er wurde tödlich getroffen nach hinten geworfen und blieb krampfend am Boden liegen. Ich wußte das er das nicht überleben würde und kroch zurück in die Deckung. Raven war fort und Shadow hatte sich auch in Deckung gebracht. Vereinzelte Schüsse drangen von Osten an meine Ohren. Buzz und Dimitri kämpften immer noch. Ich lauschte genauer und hörte drei unterschiedliche Waffen heraus. Vielleicht waren die beiden noch auf den Beinen. "Bin beim Hintereingang. Shadow ist bei mir." "Laß sie uns töten, schnell und leise." Raven und Shadow waren keine zehn Meter hinter mir und warteten auf mich. Ich verstaute die MP im Rucksack und nahm die Spas Schrotflinte zur Hand. Bereit zum Sturm.

Heute Cambria und morgen ganz Arulco.


Von Sebastian Lickfeld


<-- zurück zur Auswahl

[ Kommentare zu dieser Warstory ]

 

 

Hey! Hier fehlt doch was!
- Dann Mach mit! und schicks uns!

© 1999-2002 by jaggedalliance.de

[ Druckerfreundliche Version ] Letze Änderung: 01.01.1970