Jagged Alliance 2 Basis Logo

General
  latest News
  News archive
  Suche
  Shop
  Biographien
  War Stories
  Chat
  Forum
  Best of Forum
  Gästebuch
  Interviews
  Links
  Teds
  Impressum
  Contact


JA2:UB
  About
  Downloads
  FAQ
  Maps
  Söldner
  Tutorials
  Waffen
  Walkthrough

JA2
  About
  BSE Test
  Cheats
  Demo
  Downloads
  FAQ
  Pics
  Söldner
  Taktiken
  Training
  Waffen
  Walkthrough
  Werkstatt

JA:DG
  Downloads





WEBCounter by GOWEB

In einer Militärschule


Guten Morgen Schüler mein Name ist John Rico auch bekannt unter dem Namen Roughnix. Ich werde euch heute eine Geschichte aus meiner früheren Soldatenlaufbahn erzählen. Hört gut zu denn früher oder später könntet ihr auch in so eine Situation geraten.

Unser Team bestand aus 6 Leuten einem sympathischen jungen Mann namens Rudi Roberts einem Kerl namens Reaper seines Zeichens Psychopat 2 Russen namens Ivan und Igor einer Dame namens Raven und mir. Bewaffnet waren wir mit zwei Deutschen G41 einer ebenfalls deutschen G3 einer russischen AKM zwei belgischen schallgedämpften Fn-P90 und einer Amerikanischen M24.

Wir hatten den Auftrag von einem gewissen Enrico Chivaldori bekommen das Land Arulco von einer Grössenwahnsinnigen Diktatorin zu befreien ihr Name war Deidranna Reitman nachdem wir schon den Nördlichen und den westlichen Teil dieses Landes "Gesäubert" hatten und schon den zweiten Raketenstützpunkt erobert hatten war es an der Zeit dort eine Bürgerwehr auf die Beine zu stellen. Die ersten Bürger hatten wir schon dazu überredet uns bei unserer kleinen Revolution behilflich zu sein.

Die Nacht brach herein ich und Lynx bezogen Posten auf den Nördlicheren Gebäude Reaper und Ivan am Eingang und Raven auf den südlichen Gebäude, Igor ruhte sich aus da er etwas angeschlagen war vom letzten Einsatz. Um ca 23.30 hörten wir einen Schuss unsere Müdigkeit war wie weggeblasen. Kurz darauf einen Schrei dann "ALARM" Kurz darauf eröfnetten Reaper und Ivan das Feuer auf den Gegner. Sie erwischten ca 2 am Eingang einen durchsiebte ich Lautlos mit einem Kugelhagel aus einer meiner FN-P90 vom Dach. Nun hörten wir auch ein Schreien dass ich in meinem ganzen langen verfluchten Soldatenleben nicht erlebt hatte Unser Verdacht bestätigte sich als eine riesiges Tigerartiges Wesen einen unserer Milizen von Hinten Ansprang und ihm die Kehle durchbiss Natürlich versuchten wir ihm zu helfen und schossen wie Verrückt auf das Tier jedoch hatte es sich festgebissen und liess erst wieder los nachdem es lange tot war. Der Gegnerische Beschuss wurde unterdessen immer heftiger Reaper und Ivan hatten es mit 8 Soldaten zu tun, wir auf dem Dach sahen immer nur das Mündungsfeuer denn die Soldaten lagen gut versteckt im Gebüsch. Die beiden zogen sich hinter das Eingangshäuschen zurück und wir legten uns auf die Lauer. Bereits nach wenigen Herzschlägen kam der erste Soldat und hatte die Absicht sich um das Häuschen zu schleichen um Reaper ins Schussfeld zu bekommen. Ein dumpfer Aufprall und ein kurzer Schrei bestätigten das Lynx getroffen hatte. Sieben waren noch übrig als wir plötzlich 3 Schatten hinter ihren Posten sahen Wieder ein Schrei und 2 Soldaten stürmten blindlings nach vorne Zwei drei Schüsse und sie waren von ihrer Angst erlöst. Plötzlich ein weiterer Schrei und Raven stürzte von ihrem Dach. Sie war sofort tot also noch mehr von denen. Verdammt waren meine Gedanken und ich eröfnette auf die Tiger sowie auf die Soldaten die unter ihnen lagen das Feuer. Plötzlich rannte Igor durch das Tor an die Front schoss mit seiner G3 2 Soldaten nieder. Eine der Bloodcats(so wurden diese Tiere genannt) wurde auf ihn Aufmerksam rannte auf ihn zu und streckte ihn zu Boden Igor schoss einen Feuerstoss nach dem anderen auf die Brust des Tigers Ivan Burstete ebenfalls auf das Tier. Als es nach vielen Salben endlich in sich zusammensackte wollte Igor im Schutz von Ivans Sperrfeuer zurückkriechen als wir Schüsse von Westen hörten und die dort lauernte Miliz Umgelegt wurde. Diese Milizen waren einfach noch zu schlecht um uns zu helfen also verstanden wir es dass sie nicht an der Front standen. Östliche westliche und Nördliche Feindbewegungen Raus hier waren unsere letzten Gedanken doch wir waren umzingelt. Inzwischen hatten die Soldaten den Süd-östlichen Zaun mit einer Granate gesprengt. Igor sagte nur "Ich werde mich drum kümmern" wenn Ivan gekonnt hätte wäre er ihm gefolgt doch er musste das Sperrfeuer am Eingang anhalten. Wir alle wussten das Igor nicht wiederkommen würde doch er starb nicht umsonst er erledigte noch 3 Soldaten als ihm eine Kugel am Bauch traf und er zusammenbrach. Er stellte sich tot und als der Erste Soldat auf ihn zuschlich wurde er von Igor mit einem "Bastard" erschossen. Ivan hatte Tränen im Gesicht als er sah wie Igor von weiteren Kugeln regelrecht abgeschlachtet wurde. Ich drehte mich um und feuerte auf die ca. 10 Soldaten die von Dort in das Lager eindrangen. Es war Hoffnungslos vor allem als wir sahen das Lynx zu schwer getroffen war um weiterzukämpfen. Schweren Herzens mussten wir uns schliesslich ergeben. Ich wurde in das Nördliche Gebäude geschleppt. Ivan und Reaper waren irgendwo anders. 2 Gestalten kamen mit einem hämischen Grinsen auf mich zu und schlugen und vergewaltigten mich. Die Herrin wird Morgen zu Besuch kommen da musst du doch in Topform sein sagte der eine zu mir und schlug mich fast ohnmächtig. Ich merkte jedoch schnell dass die Situation nicht ganz Hoffnungslos war wie zuerst annahm denn meine Fesseln waren nicht gerade provisorisch angelegt und meine Fn-P90 lagen auf dem Tisch 10m weg von mir ausserdem war ich Martial Arts Experte. Als eine der beiden Wachen gerufen wurde hatte ich meine Chance ich löste die Fesseln und Erschlug den Soldaten mit einem Spinnkick auf den Kehlkopf. Ich schnappte mir meine Knarren lud sie durch und entsicherte sie schraubte die Schalldämpfer auf und legte den Tisch quer und wartete in der Deckung des Tisches. Der Soldat kam zurück sah natürlich sofort was Los war schloss die Tür das mir die keine Möglichkeit zur Flucht blieb. Hm vermutlich war das sein Fehler denn ich erledigte ihn Lautlos mit zwei Kopfschüssen. Nun bestand das Problem nach draussen zu kommen die Soldaten hatten mich noch nicht bemerkt also nahm ich die Uniform des gerade erschossenen Soldaten und nahm sein Gewehr. Eine Ak-74 im schrecklichen Zustand. Selbstverständlich nahm ich meine Knarren mit ich versteckte sie einfach in einem Rucksack der in einer Ecke stand. Die erste Aufgabe war Reaper und Ivan zu finden. Ich ging nach draussen und sah wieder erwarten nur 3 Soldaten. Verdammt sie würden sofort bemerken dass ihre 2 Kollegen fehlen. Ohne nachzudenken ging ich um das Haus herum und kletterte unbemerkt drauf um einen besseren Überblick zu haben. Ich sah noch einen Wachestehenden Soldaten an der Südwestseite. Ich wartete mit meinen FN-P90's im Anschlag darauf dass er für seine Kameraden unsichtbar hinter dem Haus verschwand ich legte an und erschoss ihn mit einem Kopfschuss. Ich kletterte vom Dach herunter um mich zu versichern dass er tot ist. Er war anscheinend der beste Schütze(oder der schlechteste) denn er hatte ein Zielfernrohr. Natürlich schraubte ich es auf eine meiner beiden Mp's. Das würde die Sache ereinfachen dachte ich mir und ich behielt recht denn nachdem ich es kurz Improvisatorisch eingestellt hatte legte ich 2 der 3 Soldaten um, das Problem bei der Sache war nur das der 3 jetzt gewarnt war und ich hatte immer noch kein Zeichen von Reaper oder Ivan. Als ich plötzlich hörte "ergeb dich oder ich knall ihn ab" es kam aus dem anderen Gebäude. Zögernd ging ich zur Tür nahm meine Modifizierte Mp und trat die Tür ein. Mir erübrigte sich ein schreckliches Bild. Die Leichen von Raven und Igor lagen zerstückelt in einer Ecke und in der Mitte des Raumes standen zwei Stühle auf ihnen befanden sich Ivan und Reaper hinter ihnen stand ein Soldat und drückte Ivan einen Magnum Colt an den Kopf. Er sagte ich solle meine Mp weglegen ansonsten würde er abdrücken. Es war eine Scheiss Situation sage ich euch sie regelte sich jedoch schnell als der Soldat die Nerven verlor und Ivan Erschoss. Nach einer kurzen Schocksekunde Schoss ich ihn nieder.

Es war der schwärzete Tag in meinem Leben 4 Söldner verloren und ich als Kommandant fühlte mich natürlich verantwortlich. Wir liessen uns an diesem Tag noch von unserem Hubschrauberpiloten abholen und flogen zurück nach Drassen um uns eine neue Truppe zu suchen....Den Rest erzähle ich euch in der nächsten Stunde Auf Wiedersehen


Von NewAge Sniper


<-- zurück zur Auswahl

[ Kommentare zu dieser Warstory ]

 

 

Hey! Hier fehlt doch was!
- Dann Mach mit! und schicks uns!

© 1999-2002 by jaggedalliance.de

[ Druckerfreundliche Version ] Letze Änderung: 15.02.2001