ja2basis

General
  latest News
  News archive
  Suche
  Shop
  Biographien
  War Stories
  Chat
  Forum
  Best of Forum
  Gästebuch
  Interviews
  Links
  Teds
  Impressum
  Contact

JA2:UB
  About
  Downloads
  FAQ
  Maps
  Söldner
  Tutorials
  Waffen
  Walkthrough

JA2
  About
  BSE Test
  Cheats
  Demo
  Downloads
  FAQ
  Pics
  Söldner
  Taktiken
  Training
  Waffen
  Walkthrough
  Werkstatt

JA:DG
  Downloads





WEBCounter by GOWEB
visitors since 25.01.99

Jagged Alliance 2 Basis ( Ja2 )
Biographien --> Tex


Texs Leben:


Tex

Tex Colburn war ein aufstrebender junger Wirtschaftsmanager der den Plänen seiner Famile zufolge die Computerfirma MultiTaG.Inc, dessen Vorsitz sein Vater führte, übernehmen sollte. Doch das Leben hatte andere Pläne mit ihm. Seine Leidenschaft für Waffen machte sich bereits in frühstem Kindesalter bemerkbar. Er verging in flammender Erwartung vor dem heimischen Tv-Gerät wenn seine Lieblingsfernsehserie "BonTaiwananza" begann.
Schon kurze Zeit darauf spielte er die Szenen aus dem Fernsehn nach und wurde zum verfechter des einzig wahren Italo-Westerns.
Tex beschloß im Alter von 19 Jahren zum Film zu gehen und wurde von seiner Familie ausgestoßen,weil er ihre Authorität maßlos untergraben hatte und die gesamte Zukunftsplanung, die ihm seine Elten abgenommen hatten, umwarf. Tex Colburn hatte zweifelsohne Talent, sein sympathisch asiatischer Akzent während er die Texte mit viel Innbrunst vortrug hätten ihm viele Türen geöffnet,doch anstatt sich bei einem Vorsprechen von tokioer Filmgesellschaften einzuschreiben,schickte er seine Bewerbung an die ehemahlige Söldneragentur I.V.S ( Internationale. Vereinigung .der .Söldner, heutiges A.I.M ) mit einer Einverständniserklärung, die im Falle einer Engagierung eine Verpflichtung von 4 Jahren vorsah.
Tex wurde engagiert und seine gut ausgebildeten Reflexe, die er sich vor dem Fernseher antrainiert hatte,bei virtuellen Zweikämpfen um 12 Uhr, retteten ihm im Kampf oft das Leben. Wenn der Kampf überstanden war, präsentierte Tex stolz seine Fotos,die er mit einer qualitativ hochwertigen Kamera,die zu seinem Standardequipment gehörte, geschossen hatte. Man sagt er sei der einzigste der Fotos von Mike besäße.
Nach seiner Dienstzeit war er ein gut ausgebildeter Söldner mit ansehnlicher Schußtechnik und unternahm einen zweiten Versuch bei den Filmgesellschaften in seiner Heimat eingestellt zu werden. Es gelang und und seine Filme sind bis heute unvergessen.
Leider ist es uns nicht gelungen seinen momentanen Aufenthaltsort ausfindig zu machen.




(c) by PinkRabbit


Hey! Hier fehlt doch was!
-Dann Mach mit! und mails mir! Barlmoro@JaggedAlliance2.de