ja2basis

General
  latest News
  News archive
  Suche
  Shop
  Biographien
  War Stories
  Chat
  Forum
  Best of Forum
  Gästebuch
  Interviews
  Links
  Teds
  Impressum
  Contact

JA2:UB
  About
  Downloads
  FAQ
  Maps
  Söldner
  Tutorials
  Waffen
  Walkthrough

JA2
  About
  BSE Test
  Cheats
  Demo
  Downloads
  FAQ
  Pics
  Söldner
  Taktiken
  Training
  Waffen
  Walkthrough
  Werkstatt

JA:DG
  Downloads





WEBCounter by GOWEB
visitors since 25.01.99

Jagged Alliance 2 Basis ( Ja2 )
Biographien --> Reaper


Reaper`s Leben:


Reaper Dutzende von Polizeipsychologen haben versucht, das Seelenleben von Charles Sheppard zu analysieren. Jeder von ihnen stellte eine andere These auf, die sein Verhalten erklären soll. Doch im Grunde bestätigten die Vermutungen nur eines - kein noch so hochqualifizierter Wissenschaftler vermag es, diesen Menschen zu verstehen.

Der in der Unterwelt als "Reaper" bekannte Mann wird am 14.4. 1961 im US-Staat North Dakota als Charles Timothy Spokane geboren. In seinen Adern fließt Indianerblut, die Mutter ist eine Santee Sioux. Bereits mit 7 Jahren ist die Kindheit von Charles beendet. Bei einem Überfall auf das Lebensmittelgeschäft, das die Spokanes nahe dem Reservat am Sakakawea-Stausee betreiben, werden seine Eltern ermordet. Zwar stellt man den Täter vor Gericht, er kommt aber mit einer Bewährungsstrafe davon.

Viele Experten sehen dieses Ereignis als ausschlaggebend für die weitere Entwicklung von Charles an. Der Junge will Rache - um jeden Preis. 1969 wird er von seiner Tante Elaine Sheppard adoptiert und besucht bis 1976 die Highschool in Sheridan, Wyoming. Lehrer beschreiben ihn als "Einzelgänger" und "verschlossen". Der Junge ist ein miserabler Schüler, wendet sich lieber anderen Dingen zu. Mit 16 gerät er endgültig auf die schiefe Bahn. Insgesamt 28 Anzeigen werden gegen ihn erstattet, von unerlaubtem Waffenbesitz bis Drogenhandel ist alles dabei. Nur seine Minderjährigkeit schützt ihn vorm Gang ins Gefängnis.

Zu seinem 18. Geburtstag verschwindet er spurlos. Zwei Monate später berichtet die Presse von einem mysteriösen Mordfall. Alan Ormit, vielfach vorbestraft wegen Diebstahl und Raubmord, wird in seiner Wohnung grausam zugerichtet vorgefunden. Der Mann ist kopfüber am Lampenhaken aufgehängt und komplett gehäutet. Makaber außerdem: Bei vollem Bewußtsein wurden ihm die Augäpfel ausgestochen und auf dem Fußboden zertreten. Die Polizei erfährt wenig später, daß es sich dabei um ein altes Indianerritual handelt.

1981 kommt Sheppard nach San Diego. Dort baut er Kontakte zur Mafia auf, einer der einflußreichsten Clans engagiert ihn als Killer. Schon bald genießt der 20jährige einen legendären Ruf. Dutzende von Morden gehen auf sein Konto. Und immer tötet er auf die gleiche Weise: Er schießt die Opfer bewegungsunfähig und häutet sie bei vollem Bewußtsein mit seinem 12inch-Bowiemesser. Obwohl die Polizei weiß, daß der Täter nur Sheppard sein kann, ist man nicht in der Lage ihn zu fassen. Mit seiner kühlen Intelligenz ist er den Behörden haushoch überlegen.

15 Jahre lang treibt der "Reaper" sein Unwesen. Dann gelingt der Polizei ein Schlag gegen die San Diego - Mafia. Leute, die den Killer mit ihren Aussagen ernsthaft gefährden könnten, werden verhaftet. Sheppard wird das Pflaster zu heiß. 1996 flüchtet er nach Uruguay zu einem Ölmilliardär, für den er schon einige Aufträge erledigt hat.

Und dann kommt A.I.M. ins Spiel. Der Unternehmer aus Südamerika besitzt nämlich Anteile an der Agentur und zwingt die Bosse, den inzwischen 35jährigen in den Söldnerpool aufzunehmen. Unter Protest (man schätzt Sheppard als zu gefährlich für die Kollegen und Gegner! ein) erhält er den Job. Keiner weiß, wie der Killer 1999 in Arulco reagieren wird. Töten wird er, das ist sicher. Aber wen?


Von OSTBLOCK 89


Hey! Hier fehlt doch was!
-Dann Mach mit! und mails mir! Barlmoro@JaggedAlliance2.de